Für eine Freundin, der das Leben nicht wohlgesonnen scheint

mh

Fre, 30.11.2018 - 16:38

Eine Freundin von uns ist schon vor 20 Jahre hierher gezogen, aber noch immer fühlt sie sich als Fremde. Dabei bemüht sie sich, sich bei div. Organisationen hier vorort einzusetzen, aber immer wieder schafft sie es, dass sie von einigen angefeindet wird. Sie ist zwar einziemlich Verum-Typ und damit kommen nicht alle klar. Aber jetzt ist wieder so eine Situation, wo sie nichts Falsches gemacht hat und trotzdem hat sich eine Front gegen sie gebildet. Allerdings ist die Gegenseite auch nicht gerade einfach zu behandeln und jetzt hat sich gelich eine ganze Verschwörungsgruppe gebildet! Solche Leute finden sich ja immer, die mit Freude gegen jemand hetzen! Ich wünsche unserer Feundin endlich einmal, dass sie ihre Talente in Frieden einbringen kann!
Die Arbeit habe ich unterschätzt - auch wenn sie mir Freude macht.

mh

Don, 16.05.2019 - 09:57

Die heutige Zugfahrt habe ich wie in Trance erlebt. Sie ist irgendwie an mir vorbei gegangen!

mh

Mo, 11.03.2019 - 13:54

Ein Tag mit Beiträgen, die sehr nützlich sein können!
Meine Freude, daß ich für mich meine Kraft wieder finde, seit ich das Programm, das ich mit der GM vereinbart habe, umsetze und auch mein Dank und die Freude, daß die Umsetzung gelingt. Danke auch an P. Beller... Dass Sie so vom Himmel aus sorgen. Danke. Danke, dass ich gerade durch das alles gerade das Loben lerne und die Selbsterziehung ankurble. Insofern ist es das Beste, was mir grad passiert,... Menschliches Weinen, göttliches Lächeln...