Dich, Mutter, hat der Herr erwählt
als Helferin fürs Heil der Welt;
du stehst ihm bräutlich jederzeit
als Diakonin treu zur Seit',
bist mit jungfräulich starkem Sinn
die große Schlangentöterin.

Du machst in stiller Dienstbarkeit
als Opfergabe ihn bereit.
(Gegrüßet seist du, Maria)

Du gibst als Opferdienerin
im Tempel ihn dem Vater hin.
(Gegrüßet seist du, Maria)

Für uns bringst du am Kreuzaltar
mit ihm dich selbst zum Opfer dar.
(Gegrüßet seist du, Maria)

Durch dich schenkt er als Opferfrucht
die Gnaden jedem, der sie sucht.

Wir bitten dich, o Vater, schlicht:
Laß glühn in uns das Glaubenslicht,
daß unsere Mutter klar wir schaun,
auf sie als Mittlerin vertraun;
gib, daß wir stets nach ihrem Bild
voll Dienstbarkeit sind froh gewillt,
als Werkzeug für das Heil der Welt
zu opfern uns, wie's dir gefällt,
damit zerbricht des Drachen Macht,
der Haß und Hader stets entfacht.
Durch Christus, der zu deinem Ruhm
uns Anteil gibt am Mittlertum. Amen.