Fuß fassen in der Arbeitswelt

Mein Freund ist Junglehrer und hat diesen Herbst zu arbeiten begonnen. Leider muss er aus unvorhergesehenen Ereignissen die unverschuldet sind schon wieder gehen. Er hat große Angst um seine finanzielle Existenz, da er Wohnung und Lebensunterhalt begleichen muss. Zusätzlich beginnt er an sich und seiner Berufung zu zweifeln und bekommt Zukunftsängste. Da er bereits an Depressionen litt, habe ich Angst, dass dies wieder passiert. Ich bitte um Mut und Zuversicht, dass er wieder Fuß fassen kann und neu beginnen kann.